Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Am 12./13. Januar haben einige von uns ein politisches Wochenende in Berlin verbracht. Am Samstag beteiligten wir uns an der Betreuung eines Rote Hilfe-Infostands, den der Literaturvertrieb der Roten Hilfe sowie die Ortsgruppe Berlin auf der Luxemburg-Konferenz der „junge Welt“ organisiert hatten. Die Rosa-Luxemburg-Konferenz hat sich seit einigen Jahren zu einem festen Treffpunkt vieler linker Gruppen entwickelt und dementsprechend nutzt mensch die Veranstaltung auch gerne für ein Wiedersehen alter Bekannter sowie dem Kennenlernen neuer MitstreiterInnen. Mit dabei seit vielen Jahren auch die Rote Hilfe mit eigenem Infostand. Auch diesmal fand unser Informationsmaterial wieder viele dankbare AbnehmerInnen. Und nebenbei gab es noch etliche Neueintritte sowie viele kleine Spendeneingänge.

Am Sonntag machten wir dann im gleichen Stil weiter. Wir unterstützten die Rote Hilfe Berlin bei ihrem Infostand am Friedhof der Sozialisten. Schon um 8:30h war der Infostand aufgebaut, so daß wir bereits kurz vor 9:00h die ersten BesucherInnen am Stand begrüßen konnten. Insgesamt verteilten wir dann an diejenigen, die zum Stillen Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht (sowie die anderen dort namentlich – und nicht namentlich – genannten SozialistInnen) kamen sowie an die gegen 11:30h eintreffenden TeilnehmerInnen der LL-Demo knapp 2.500 Rote Hilfe-Flyer.
Insgesamt hat sich der Infostand mal wieder sehr gelohnt: Auch hier wieder Neueintritte und viel Interesse an den Materialien der Roten Hilfe. So waren v.a. unsere aktuellen G8-Broschüren sowie die Aussageverweigerungsbroschüren bald ausverkauft.

RH-Infostand am Friedhof der Sozialisten 2008

Das Luxemburg-Liebknecht-Gedenken ist weiterhin das größte, regelmäßig stattfindende Event der Linken. Dieses Jahr nahmen wieder über 10.000 Menschen an der LL-Demo teil, am Gedenken am Ehrenmal beteiligten sich auch dieses Jahr wieder 70.000 Menschen.

ll-gedenken 2008

Weitere Eindrücke von der LL-Demo und dem Ehrenmal findet ihr u.a. bei rotbild.