Solidarität mit Adrien von der CNT-AIT aus Paris!

Im Herbst letzten Jahres gab es in Frankreich eine Mobilisierung gegen das LRU, ein „Reform“gesetz für die französischen Universitäten. Dabei kam es u.a. an der Pariser Universität Sorbonne zu Auseinandersetzungen, als StreikbrecherInnen sich gewaltsam Zugang in die besetzten Universitätsgebäude verschaffen wollten. Der Student Adrien, Mitglied der anarcho-syndikalistischen CNT-AIT und aktiv in der Streikbewegung, wurde daraufhin mit dem Vorwurf der Körperverletzung verhaftet. In einem sogenannten Schnellverfahren soll er nun am 29. Januar 2008 verurteilt werden. Ihm drohen bis zu fünf Jahren Haft und 75.000 EUR Geldstrafe. Die CNT-AIT ruft dazu auf, eine Petition zur Unterstützung Adriens (in englisch) zu unterzeichnen.

Wir dokumentieren die Presseerklärung der FAU Bern dazu:

Während der Streiks gegen das Universitätsreformgesetz LRU im Herbst 2007 wurden viele französische Universiäten bestreikt. So auch das Institut der Sorbonne in Clignancourt. Um den Streik zu brechen und um eine Handhabe für ein Eingreifen der Polizei zu bieten, ließ die Verwaltung zu, dass es zu einer Eskalation kam und Streikbrecher die Streikenden angriffen.

Am 19. November griff eine Gruppe von Streikbrechern an und versuchte sich gewaltsam Zutritt zur Universität zu verschaffen. Während des Angriffs wurden ein streikender Student und ein Streikbrecher verletzt. Um durchzubrechen warfen die Angreifer Stühle und Tische auf die Streikposten. Dabei verletzte sich einer der Streikbrecher an der Hand und nahm das zum Anlass, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Nach einer „außerordentlich“ schnellen Untersuchung (so die Worte von Jean Robert Pitte, Präsident der Sorbonne und erbitterter Gegner des Streiks und der Streikbewegung) wurde Adrien am 14. Dezember festgenommen und für 27 Stunden festgehalten. Ihm wurde ein Angriff und Körperverletzung vorgeworfen. Mittlerweile wurde ein Gerichtstermin für den 29. Januar 2008 angesetzt. Obwohl es keine Beweise für eine Anwesenheit und eine Teilnahme an einem Angriff gibt, besteht die Gefahr, dass an Adrien als bekanntem Aktivist der Bewegung ein Exempel statuiert werden soll. Wir wissen, dass Adrien ein Gewaltfreier ist, der sich nie an körperlichen Auseinandersetzungen beteiligte. Dennoch drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 75.000 EUR.

Kontakt zum UnterstützerInnenkreis für Adrien:

Comité Justice pour Adrien
c/o Espace Damrémont
108 rue Damrémont
F-75018 PARIS