Veranstaltung zur Geschichte der §§ 129, 129a und 129b StGB

RH-Veranstaltung_Neuruppin_geschichte_129_bild_300Am heutigen Donnerstag 26.11.2009 findet in Neuruppin eine Veranstaltung von uns statt zur Geschichte der §§129, 129a und 129b StGB. In der Veranstaltung beleuchten wir die Ursprünge derartigen politischen Gesinnungsstrafrechts sowie die konkrete Entstehungsgeschichte und Anwendung des §129 StGB im Kaiserreich, in der Weimarer Republik, im Faschismus sowie in der BRD. Außerdem werfen wir einen Blick auf den §129a StGB und dessen flexible Einsatzmöglichkeiten zur Ausspähung politischer Bewegungen, sowie auf den §129b StGB, mit dem v.a. linke Exilorganisationen und internationalistische Solidaritätsarbeit kriminalisiert werden soll.

Die Veranstaltung zeigen wir gerne auch andernorts, z.B. bei euch im Jugendzentrum, in Gewerkschaftshäusern oder auch in besetzten Universitätshörsälen. :)
Bei Interesse sendet uns ein kurze E-Mail oder einen Brief mit Terminvorschlägen an unsere Ortsgruppenadresse. (Die Veranstaltung bieten wir kostenlos an, allerdings müßtet ihr unsere Fahrtkosten übernehmen.)

Wir empfehlen zudem die aktuelle §129a-Broschüre der Roten Hilfe „Der Hunger des Staates nach Feinden“, die ihr für 3,00 EUR u.a. beim Literaturvertrieb der Roten Hilfe sowie den Ortsgruppen der Roten Hilfe erhalten könnt. In der Broschüre wird konkret auf Anwendung und Fallbeispiele der §§129, 129a, 129b StGB gegen linke Bewegungen und Gruppen eingegangen. – Sehr lesenswert!